Hauptbild

Botschafter a. D. Dr. Claas Knoop

Mit dem Inkraftreten des Vertrags von Lissabon am 1.12.2009 haben die Europäische Union und ihre Mitgliedsstaaten die Grundlagen für den Aufbau eines Europäischen Auswärtigen Dienstes (EAD) gelegt. Mit dem EAD eröffnen sich für die EU neue, bisher weitgehend unerprobte Dimensionen und Strukturen für die Wahrnehmung ihrer Außenbeziehungen.

Die Diplomatischen Dienste der Mitgliedsstaaten werden sich angesichts der Herausforderungen für Europa in der globalisierten Welt des 21. Jahrhunderts und des Aufbaus des EADs als einem zusätzlichen Akteur auf der diplomatischen Bühne in eine neue Rolle finden müssen.

Der Vortrag von Botschafter a.D. Dr. Knoop griff die wesentlichen Fragen auf, die sich in diesem Zusammenhang u. a. für die Zukunft des deutschen Auswärtigen Dienstes stellen und er ging der Frage nach, wie den Interessen Deutschlands genutzt und zugleich europäisches Handeln gestärkt werden kann.

(41 kB)