Hauptbild

Herzlich Willkommen auf der Web-Site der Karl Graf Spreti Stiftung. Hier finden Sie Informationen zur Stiftung, unseren aktuellen und abgeschlossenen Projekten und Veranstaltungen. Auf unseren Serviceseiten können Sie sich über aktuelle Publikationen informieren sowie Programme, Tagungsberichte und Vorträge herunterladen.

Die Karl Graf Spreti Stiftung ist eine rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen
Rechts mit Sitz in München. Sie erlangte mit Genehmigung der Regierung
von Oberbayern vom 12. November 2008 ihre Anerkennung als Stiftung des
bürgerlichen Rechts.

7. Karl Graf Spreti Symposium

Als US-Präsident Barack Obama im März 2016 Kuba besuchte, schien das Ende der offenen Feindschaft besiegelt. 1961 hatte sie zum Abbruch der diplomatischen Beziehungen geführt – eine Eiszeit, die bis 2015 währte –, im Jahr darauf hatte die Welt mit der Kubakrise am Rande einer militärischen Auseinandersetzung zwischen den Supermächten gestanden. Doch die von Obama eingeleitete Politik eines Wandels durch Annäherung schien jäh gestoppt, als Donald Trump das Kuba-Abkommen seines Amtsvorgängers als „schwachen Deal“ bezeichnete und aufkündigte. >>

Neuer Quellenfund

Anfang des Jahres 2018 gelang der Stiftung ein bemerkenswerter Quellenfund: Die lange vermissten Briefe ihres Namensgebers aus der Zeit zwischen 1935 und 1938 - rund 400 Seiten - konnten wieder ausfindig gemacht werden. Karl Graf von Spreti befand sich während dieser Jahre als Filmarchitekt in Indien. Dabei arbeitete er in den Studios, die heute als „Bollywood“ weltbekannt sind und erlebte deren Aufbau hautnah. Die seinerzeit von ihm verfassten Briefe befinden sich heute im Staatlichen Gebietsarchiv Pilsen (Státní oblastní archiv v Plzni) als ein Teil des Bestandes „Riedl-Riedenstein“ und geben detailliert Aufschluss über seine seinerzeitigen Tätigkeiten und Erfahrungen.>>

6. Band der Reihe Spreti-Studien

Die Reise nach Italien ist in der Frühen Neuzeit ein wichtiger Bestandteil der adeligen und fürstlichen Erziehung. In dieser Tradition steht auch der neunmonatige Grand Tour des 18jährigen wittelsbachischen Kurprinzen Karl Albrecht, nachmaliger Kaiser Karl VII., zu dem er am 3. Dezember 1715 aufbrach. Sich als Mitglied der höfischen Gesellschaft zu präsentieren, die Bildung zu verfeinern und bedeutende Stätten von Kunst und Kultur zu besichtigen, sind Ziele der Reise. Vor allem aber sollten politische Beziehungen gestärkt und neue geknüpft werden – schließlich sind die dynastischen Interessen der Wittelsbacher...>>

Ausstellungseröffnung und Buchvorstellung

Am Dienstag, 13. Juni 2017 wurde um 18 Uhr im Staatsarchiv Landshut die Ausstellung "Niederbayern und die Welt - die Grafen von Spreti" eröffnet. Zugleich wurde der 5. Band der Reihe "Spreti-Studien" vorgestellt: Heinrich Graf von Spreti (Hrsg.), Franz Graf von Spreti: Mein Kapfing. Im Anschluss fand ein kleiner Empfang statt.>>

110. Geburtstag von Karl Graf von Spreti

Am 21. Mai 1907 kam Karl Graf von Spreti in Schloss Kapfing bei Landshut zur Welt. Die Stiftung erinnerte an die 110. Wiederkehr dieses Tages mit einem Gedenkgottesdienst und lud alle, die daran teilhaben wollten, herzlich hierzu ein. Die Messe fand am 21. Mai, 10.30 Uhr in St. Kastulus in Vilsheim statt. >>

Vortrag 2015

Franz Graf von Spreti (1914-1990)

Anmerkungen zur gesellschaftlich-politischen Rolle des Adels in der frühen Bundesrepublik Deutschland. Vortrag in Kooperation mit der Sozialstiftung der Grafen von Spreti von Prof. Dr. Hans-Michael Körner (LMU München) im Großen Sitzungssaal der Regierung von Niederbayern, Regierungsplatz 540, 84028 Landshut (Donnerstag, 12. November, 19 Uhr). >> weiter